Berufsmesse Zürich: Eintauchen in die bunte Welt der Lehrberufe

2. Juli 2019

Berufsmesse Zürich: Eintauchen in die bunte Welt der Lehrberufe

Querbeet durch die verschiedenen Branchen spazieren und ausprobieren – mal spielerisch, mal unter fachlicher Begleitung: Das bringt den Reiz der Berufsmesse Zürich ziemlich gut auf den Punkt. Dabei soll gerade der oft verkannte Stellenwert von traditionellen Berufen, welche die Digitalisierung weniger stark erfasst hat, diesmal im Vordergrund stehen. Die Berufsmesse Zürich bietet aber eine umfassende Orientierungshilfe für alle Branchen.

Mit 240 Lehrberufen und zahlreichen Weiterbildungsmöglichkeiten ist die Berufsmesse Zürich vom 19. bis 23. November 2019 der ideale Treffpunkt für Berufswahl, Grund- und Weiterbildung. Hier kommen Schülerinnen und Schüler mit Ausbildnern und Lernenden zusammen. Beide Seiten können vom Dialog profitieren, denn die Hemmschwelle für ein Gespräch unter Jugendlichen oder zwischen Eltern und Ausbildnern am Messestand ist niedrig. Die zahlreichen interaktiven Stände vermitteln ein realitätsnahes Bild der verschiedenen Berufe, denn die meisten Berufe können gleich selbst ausprobiert werden. Besonderen Fokus legt die Berufsmesse dieses Jahr auf die traditionellen Berufe. Während der Digitalisierung und Automatisierung ein immer grösserer Stellenwert zuteilwurde, so mussten sich auch Lehrberufe wie Sanitärinstallateur/in, Polybauer/in Dachdecken, Kaminfeger/in sowie der Gebäudetechnikbranche oder des Baunebengewerbes allgemein weiterentwickeln oder sogar neu erfinden. Wie hoch die Qualität der hiesigen Berufsausbildung ist, zeigen zudem Medaillengewinner der «World Skills» in Kasan (RU).

Berufliche Integration unterstützen
Jugendliche, die für den Einstieg in die Berufswelt wegen gesundheitlichen Einschränkungen oder schulischen Defiziten mehr Unterstützung brauchen, finden an der Berufsmesse Zürich unter dem «Chance auf Erfolg für alle» die entsprechenden Angebote für ihre berufliche Integration.

Kurz, knackig, kompetent: das Rahmenprogramm
Im Forum vermitteln Referate wichtige Informationen zu den Themen Berufsbildung, Berufswahl, Berufsmaturität, Schnupperlehre und Lehrstellensuche. Für die Eltern finden speziell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Referate am Mittwochnachmittag und Samstag statt. Um den anspruchsvollen Übertritt von der Schule in die Arbeitswelt zu meistern, finden die Jugendlichen im Bewerbungscampus verschiedene kostenlose Dienstleistungen. Hier können sie zum Beispiel ihre eigenen Bewerbungsunterlagen überprüfen lassen. Wer für sein Dossier noch kein passendes Foto hat, kann sich professionell ablichten lassen. In diskreten Gesprächsinseln können die Jugendlichen mit Experten aus der Wirtschaft die Situation in einem Bewerbungsgespräch üben. Weiter können mit dem Berufswahltest die persönlichen Fähigkeiten, Interessen und Stärken abgefragt werden. Aufgrund dieser Angaben erhält jeder Jugendliche Vorschläge zu passenden Berufsfeldern und entsprechenden Ausstellern vor Ort. In einem spannenden kantonalen Berufswettkampf geht es für die besten Zürcher Fachmänner/-frauen Gesundheit für die Teilnahme an den Schweizer Berufsmeisterschaften im kommenden Jahr in Bern.

Wichtige Partner
Organisiert wird die Berufsmesse Zürich vom KMU- und Gewerbeverband Kanton Zürich (KGV) und der MCH Messe Zürich. Als grösstem Arbeitgeberverband des Kantons Zürich ist dem KGV die Berufslehre ein besonderes Anliegen, um die Bedingungen für die KMU-Lehrbetriebe, die 80 Prozent der Lernenden ausbilden, permanent zu verbessern. Zu den Sponsoren der Berufsmesse Zürich zählen die Zürcher Kantonalbank, der Berufsbildungsfonds des Kantons Zürich sowie das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation. Medienpartner der Berufsmesse Zürich sind Energy Zürich, TeleZüri und der Tages-Anzeiger.