EFZ

Gebäudeinformatiker/in

Gebäudeinformatiker/innen EFZ sind die Experten welche Gebäude intelligenter machen. Gebäudeinformatikerinnen und -informatiker EFZ verfügen über umfassende Kenntnisse in der Netzwerktechnik und im Bereich der IT-Sicherheit. Auf diesem Know how bauen die drei Fachrichtungen auf.

Wieso braucht es Gebäudeinformatiker/In EFZ?

Energieeffizienz, intelligente Schaltanlagen sowie Kommunikations- und Multimedia-Systeme werden heutzutage immer wichtiger.

Gebäude sind heutzutage in der Lage, auf ihre Umgebung zu reagieren und sich den Menschen anzupassen. Die Rollläden gehen auf, sobald der Wecker klingelt. Das Badezimmer ist im Winter schon vorgeheizt, bevor ein Mitglied des Haushaltes dieses nutzt.

Im Sommer halten automatisierte Storen das Haus kühl. Bei Regen schliessen sich die Fenster der Wohnung automatisch.

Als Gebäudeinformatiker/in EFZ wirst du zur Expertin oder zum Experten für die Planung, Vernetzung, Wartung sowie Inbetriebnahme von solchen Gebäuden ausgebildet.

Gebäudeinformatiker EFZ

Natürlich ist Voraussetzung für diese Ausbildung, dass du Interesse an Informatik und Elektrotechnik mitbringst. Als Gebäudeinformatiker/-in EFZ machst du intelligentes Wohnen und Arbeiten möglich.

Was beinhaltet dieser Beruf?

  • Aufgaben: Entwickeln und Programmieren von intelligenter Gebäudeautomation 
  • Ausbildung: 4 Jahre, überbetriebliche Kurse und Berufsschule 
  • Anforderungen: Sekundarschule Niveau A, Interesse an Informatik und Elektrotechnik

Während der Lehre spezialisiert man sich auf eine von drei Fachrichtungen wie unten genauer erklärt.

PS: Die Fachrichtung Multimedia und Kommunikation ersetzt die Ausbildung als Telematiker/in EFZ.

3 Fachrichtungen

Der Gebäudeinformatiker/in EFZ soll helfen, den erhöhten Bedarf an Fachkräften für Gebäudeautomation, Planung, Kommunikation und Multimedia abzudecken.

Gebäudeinformatiker EFZ

1-2 Tage Berufsschule und 7 überbetriebliche Kurse sind ein wichtiger Teil Deiner beruflichen Ausbildung zur Gebäudeinformatikerin EFZ.

Gebäudeautomation

Du vernetzt die gebäudetechnische Infrastruktur samt aller notwendigen Komponenten, damit sie untereinander kommunizieren können. Du bist für die Sicherheit der Systeme verantwortlich. Dank Dir werden die Räume im richtigen Moment geheizt und Fenster schliessen sich bei Regen.

Multimedia und Kommunikation

Du stellst sicher, dass Endgeräte wie PC, TV und Beschallungssysteme in ein funktionierendes Netzwerk installiert und integriert sind. Du installierst die passenden Systeme, Komponenten und Datennetze. Ebenfalls bist du für deren Wartung und Behebung bei Störungen verantwortlich. 

Planung

Du unterstützt die Projektleitung bei der Entwicklung von Angeboten inkl. deren Visualisierung. Optimierung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie Nachhaltigkeit ist Programm. Du planst minutiös und bist der Koordinator der Schnittstellen komplexer Systeme.


Allgemeine Informationen

Seit Januar 2019 arbeiten der Verband EIT. Swiss und ICT-Berufsbildung Schweiz an einer neuen Grundbildung im Bereich der Gebäudeinformatik zusammen. Am 12. Februar 2019 hat das Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovations SBFI grünes Licht für diese zukunftsorientierte Berufsentwicklung gegeben.


Bewirb dich jetzt!

BKWBS-Toplehrbetrieb.png (0 MB)