Goldene Regeln für Aussteller

Aussteller Goldene Regeln

Dream Team? Sie und Ihre Besucher

Viele Schülerinnen und Schüler haben an der Berufsmesse zum ersten Mal direkt mit Berufsleuten zu tun. Unterstützen Sie sie, damit der Ausstellungsbesuch für alle Beteiligten zu einem angenehmen und anregenden Erlebnis wird:

  • Fördern Sie Eigeninitiative: selbst etwas in die Hand nehmen, etwas herstellen, eigene Fragen stellen.
  • Reden Sie Klartext bei schlechtem Benehmen – haben Sie andererseits Geduld und Verständnis für unsichere Jugendliche: der Erstkontakt mit etwas, das ihnen unbekannt ist, will geübt sein und klappt erst mit der Zeit!
  • Trauen Sie sich, Jugendliche mit allzu grosser Erwartungshaltung zu «enttäuschen»: Mitgebrachte Fragebogen sind dazu da, von den Schülerinnen und Schüler selbst ausgefüllt zu werden.
  • Verweisen Sie bei Interesse auf die Möglichkeit, ausführliche Berufsbeschreibungen und weitere Tipps zur Lehrstellensuche auf www.berufsmessezuerich.ch auszudrucken.

Gut zu wissen:

Das Laufbahnzentrum Zürich hat Unterlagen bereitgestellt, die im Berufswahlunterricht in der Schule eingebaut werden können.

Unter anderem sind dort folgende Verhaltensregeln für Jugendliche aufgeführt:
Bitte nicht…
  • die Messe ohne jegliche Vor- und Nachbereitung besuchen
  • klassenweise vorgefertigte Fragebögen verwenden (siehe «Das gute Interview»)
  • verpassen: Gutes Benehmen zu Berufsleuten als Übungschance nutzen – für spätere Berufsbesichtigungen oder Schnupperlehren sehr hilfreich!